Der Ostermarsch wird dieses Jahr wohl etwas kleiner ausfallen. Das Fußvolk wechselt nämlich gerade bataillonsweise die Seiten und macht lieber bei den NeoCons mit. Und zwar bei den ganz harten:

Jetzt fehlt eigentlich nur noch das von Sorgenfalten umrahmte „not convinced“ oder wenigstens der Hinweis auf die Massengräber mit den Millionen ermordeter Libyer, die den qualitativen Unterschied zum Irak darstellen. Also komm, Joschka, make my day!