Jede Gesellschaft der Welt setzt sich aus Individuen zusammen, die eigene Gedanken und eine Vielfalt von Ansichten haben – kluge und dumme, rechte und linke, religiöse und antireligiöse. Sie alle müssen sich ausdrücken und mitwirken können.

Wer hat das denn gesagt? Ein weltfremder Demokratietheoretiker? Ein radikallibertärer Träumer? Ein Mohammed-Karikaturist? Ein Sarrazin-Fan? Ein Scientology-Spinner? Am Ende gar ein Amerikaner? Weder noch? Die taz!? DIE taz?!?!? Also nee, man kann sich aber auch auf niemandem mehr verlassen…