Wer sich immer schon gefragt hat, warum man gerade in der Linkspartei Afghanistan lieber heute als morgen seinen rechtmäßigen Unterdrückern zurückgeben möchte, und das dann auch noch frech mit dem Wohl der Unterdrückten begründet, nun, das könnte daran liegen, daß man in ex-SED-Kreisen derartige Zustimmungsraten nach jahrzehntelanger Praxis traditionell für normal erachtet und sie zur Legitimation der eigenen Macht als völlig ausreichend empfindet:

Indeed, the biggest cause for optimism remains intact — namely the unpopularity of the Taliban. Public opinion polls show that only 6% of the Afghan people would like to see them return to power.[…] Some 90% of Afghans favor the current government for all of its myriad imperfections.