Da muß ich mich gleich doppelt korrigieren: Nicht nur, daß ich mich in der pessimistischen Einschätzung geirrt habe, daß sich niemand mehr für die Kurden interessieren würde; die mich da gerade widerlegen, sind auch beileibe keine nützlichen Idioten, die sich von irgendwem für etwas einspannen lassen, das sie selber nicht durchschauen, sondern im Gegenteil ausgesprochen kluge Köpfe, die das ganze gleich selbst in die Hand nehmen:

Israeli students are planning a „peace flotilla“ to Turkey with humanitarian aid for nations who suffered under Turkish imperialism – the Kurds and Armenians. The initiative comes in response to the world’s sharp criticism of Israel’s lethal raid on the Gaza flotilla which left nine activists dead and many wounded.

Was mal wieder zeigt, daß man die Hoffnung nie aufgeben soll. Selbst wenn es am Ende am Geld scheitern sollte, den Versuch war es zumindest wert.