Die Angst vor einer Eskalation wächst entsprechend. Denn das Regime in Pjöngjang zeigt sich wenig beeindruckt von der scharfen Kritik des Rests der Welt – allen voran der Amerikaner.

Obama schickt seine Expertin für deutliche Worte

Dabei spricht für die USA „Obama’s bad cop“, wie das US-Magazin „Newsweek“ gerade Außenminister Hillary Clinton titulierte. Die Frau für die harten Worte, für das entschlossene Krisenmanagement.

DAS erklärt natürlich einiges. Denn wenn Hillary bereits der „bad cop“ ist und in ihrer Regierung als der Experte für die deutlichen Worte gilt, dann ist es natürlich nur folgerichtig, wenn Obama ungefähr so hart rüberkommt wie eine alte Banane (geschält wohlgemerkt). Und auf die Bösewichter der internationalen Politik auch ungefähr dieselbe Wirkung hat.