Die Taliban zielen auf diejenigen, die sie als schwache und verwundbare Nato-Mitglieder betrachten: Dazu gehören spanische, italienische und deutsche Soldaten, in deren Heimatländern verstärkte Abzugsdiskussionen geführt werden.

Das sollten all diejenigen, die ohne nachzudenken möglichst medienwirksam den sofortigen Abzug aus Afghanistan fordern, sich mal in Großbuchstaben hinter die Ohren schreiben, ganz gleich ob es sich um linke Antiwestler oder rechte Moslemhasser handelt. Und die Krokodilstränen über die in letzter Zeit getöteten Bundeswehrsoldaten können sich die Betreffenden ebenfalls sparen. Kommt irgendwie nicht so gut.