Sie ziehen mit zu wenig Ärzten in den Einsatz, ihre Ausrüstung ist veraltet, die Führung bürokratisch: Der scheidende Wehrbeauftragte Reinhold Robbe malt ein düsteres Bild vom Zustand der Bundeswehr.

[…] Im übrigen „konnte ich in den Reihen der Streitkräfte keine einzige Stimme vernehmen, die sich nicht solidarisch zeigte mit Oberst Georg Klein“, heißt es im Bericht.

[…] Ihr oberster Dienstherr will die heftige Kritik von Robbe ernst nehmen: Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg lobte den Bericht des Wehrbeauftragten am Dienstagnachmittag, den von ihm aufgezeigten Missständen werde man nachgehen.

Robbes designierte Nachfolger Königshaus sollte sich das gut merken.

Der SPIEGEL will den Rüstungsetat erhöhen, um mehr Ärzte zu bezahlen und bessere Waffen zu beschaffen? Er fordert weniger Bürokratie, damit beim nächsten Tanklaster nicht mehr so lange gefackelt werden muß? Er schlägt sich in dieser Angelegenheit sogar plötzlich auf die Seite von Oberst Klein? Und da sage noch mal jemand, die Kameraden von der Hamburger Feldpostnummer könnten einen nicht mehr überraschen…