Barack Obamas Streben nach einer atomwaffenfreien Welt brachte ihm den Friedensnobelpreis ein. Nun folgen Taten: Verteidigungsminister Gates soll Vorschläge für den Abbau des US-Atomwaffenarsenals machen.

[…] Die Landesverteidigung solle künftig statt auf nuklearer Abschreckung vermehrt auf Systemen zur Raketenabwehr aufbauen.

Na endlich versucht mal ein US-Präsident aus der perversen Logik der Abschreckung durch gegenseitige Vernichtung auszubrechen! Ein defensiv ausgerichtetes System, daß Atomraketen zerstört anstatt selbst welche abzufeuern – die Idee alleine ist schon den Friedensnobelpreis wert. Wieso ist da nur früher keiner drauf gekommen? Da mußten wir dank Totalversagern wie Reagan und Bush erst jahrzehntelang unter dem nuklearen Damoklesschwert leben, bevor Barrack Obama kam und SDI, den Raketenschild in Osteuropa sowie den AEGIS-Kreuzer erfunden hat. Wenn jemandem das Lob für diese kopernikanische Wende im Rüstungsdenken gebührt, dann ihm.